Mythos: Eierkartons für die Raumakustik

Der Mythos hält sich hartnäckig und bis heute finden Sie Homestudios und Proberäume, wo die Wände mit Eierkartons zutapeziert sind. Nach dem Motto: gut aussehen muss es ja nicht, nur akustisch funktionieren.

Die Frage, die wir hier aber klären möchten: funktioniert es denn wirklich? Können Eierkartons die Raumakustik verbessern? Haben sie überhaupt einen Effekt? Oder verschlechtern Eierkartons die Raumakustik vielleicht sogar?


Wie wird die Raumakustik generell verbessert?

Um die Akustik eines Raumes zu verbessern, können wir mit dem Schall genau zwei Dinge anstellen: wir können ihn mithilfe von Absorbern absorbieren, dann ist die Schallwelle weg resp. geschluckt. Oder wir können auftreffenden Schall gezielt streuen, das machen wir mit Diffusoren.

Eierkartons raumakustik

Eierkartons an den Wänden? Ganz schön unsexy! Aber ist der akustische Effekt auch so unsexy?

Kurz: eine harte, glatte Oberfläche (Wand, Fenster, etc.) wird den Schall fast vollständig reflektieren, er befindet sich dann weiterhin im Raum und vor allem ist er weiterhin hörbar.

Treffen Schallwellen dagegen auf einen Absorber, werden sie geschluckt, der Schall und somit auch der hörbare Nachhall im Raum werden reduziert.

Treffen Schallwellen auf einen Diffusor, werden sie nicht hart reflektiert, sondern gebrochen und großflächig im Raum verstreut, was den Raumhall nicht reduziert, ihn jedoch angenehmer klingen lässt.


Absorbieren oder streuen Eierkartons Schall?

Wenn also die beiden Möglichkeiten, die wir zur Verbesserung des Schallverhaltens im Raum haben, einerseits die Absorption, andererseits die Diffusion sind, dann ist die Frage, die wir uns stellen müssen demnach: absorbieren oder streuen Eierkartons auftreffenden Schall?


Video Eierkartons zur Verbesserung der Raumakustik


Absorption durch Eierkartons

Man findet im Internet (man mag es kaum glauben) tatsächlich Messkurven von Räumen, die mit Eierkartons ausgestattet wurden. Daran lässt sich erkennen, dass tatsächlich eine Absorption stattfindet.

Einziges Problem: sie fällt sehr einseitig aus. Und zwar beschränkt sich die Absorption auf einen schmalen Bereich um die 650 Hz herum (je nach Material, etc.). An dieser Stelle werden dreiviertel der Schallwellen absorbiert. Im restlichen Frequenzspektrum liegt die Absorption größtenteils bei rund 10%, ganz oben sind es nochmal etwas mehr.

Frage jetzt: bringt es Ihnen etwas, wenn nur bei 650 Hz absorbiert wird? Antwort: nein. Es gibt keine Anwendung, wo eine solch einseitige Absorption in irgendeiner Form Sinn machen würde.

Normal streben wir bei der akustischen Verbesserung eines Raumes immer ein ausgewogenes Klangbild an. Ein solches erhalten wir nicht, wenn wir nur eine einzige oder wenige Frequenzen absorbieren.

Wenn Absorption stattfindet, sollte diese möglichst immer gleichmäßig über das gesamte hörbare Frequenzspektrum (20 bis 20.000 Hz) erfolgen. Alles andere ist keine Verbesserung der Raumakustik, sondern eine Verschlimmbesserung. Ein Effekt ist da, aber dieser ist nicht von Vorteil, da das Klangbild unausgewogen, um nicht zu sagen verfälscht, wird.

Daher achten wir bei Browne Akustik z.B. auch immer darauf, dass unsere Akustikmodule in einem weitreichenden Spektrum arbeiten. Ergebnis dieses Anspruchs und quasi das professionelle Äquivalent zum Eierkarton ist unser Browne Breitband Absorber. Dieser absorbiert zuverlässig Schallwellen in einem enormen Frequenzbereich, was einen ausgewogenen, unverfälschten Klang verspricht.


Diffusion durch Eierkartons

Ja, auch eine Diffusion findet bei unserem Eierkarton statt. Kurz: es bedarf von der Bautiefe her 1/4 Wellenlänge, damit die korrespondierende Frequenz gestreut wird. Bei der vorhandenen Tiefe des Eierkartons entspricht das einer Frequenz von knapp 3,5 kHz.

Bringt uns das jetzt etwas, wenn bei dieser Frequenz eine Diffusion stattfindet? Naja – zumindest verschlechtert es die Akustik nicht. Zwar sollte auch eine Diffusion immer über ein möglichst breites Spektrum stattfinden, jedoch ist eine einseitige Diffusion bei Weitem nicht so problematisch wie eine einseitige Absorption, da die betreffende Frequenz ja nicht im Übermaß aus dem Klang entfernt wird, sondern weiterhin im Raum vorhanden bleibt, nur eben weicher klingt.


Fazit

Statt sich nur auf Hörensagen verlassen zu müssen, kennen Sie nun auch die Fakten zur Frage, ob Eierkartons die Raumakustik verbessern. Es sollte eher auf eine Verwendung verzichtet werden, da die Absorption sehr unausgeglichen ist und das Klangbild somit verfälscht wird.

Ein professionelles Mittel zur Absorption von Schall in einem breiten Frequenzspektrum ist unser Browne Breitband Absorber. Alternativ lässt sich dieser auch mit einem individuellen Motiv Ihrer Wahl bespannen, was sich dann Browne Breitband Absorber Bild nennt.

Mehr zu unseren Produkten finden Sie im Shop!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.